Skip to main content
Karel Gott
ddp
Goldene Henne 2017
Auszeichnung für Karel Gott

Er ist der bekannteste Künstler Tschechiens. Seine Lieder wurden auch bei uns zu Megahits. Fernsehstar Karel Gott, 78, wird mit der Goldenen Henne geehrt. Wir gratulieren!

Victoria Teichert
on 11. Oktober 2017

Die Musik war immer in mir“, sagte Karel Gott 2014 zu SUPERillu. Geboren am 14. Juli 1939 im tschechischen Pilsen, interessierte sich der heutige Superstar schon früh für Kunst und Musik. Doch erst Ende der 50er-Jahre wurde er bei einem Talentwettbewerb entdeckt – sein Ticket ins Prager Konservatorium. Sein Lehrer war der russische Tenor Karenin. „Ein alter Charmeur“, erinnert sich der Sänger. „Er brachte mir nicht nur die Kunst des Belcanto bei, er tolerierte auch meine Popambitionen.“

Diese Richtung schlug Karel Gott auch nach der Ausbildung ein. Als erste Single brachte er 1963 eine tschechische Version des Hits „Moon River“ von Henry Mancini heraus – ein Türöffner. Bald schon trat der Sänger international auf, 1967 sogar ein halbes Jahr im Entertainment-Mekka Las Vegas. Die Zeit ist ihm bis heute wichtig: „Las Vegas war eine harte Schule“, erinnert er sich. „Man brachte mir bei, die Bühne a priori als Sieger zu betreten. Das erleichterte mir dann den Start im Westen.“

Nach seiner Rückkehr ging es für ihn dort rasant bergauf: 1968 vertrat er Österreich beim „Grand Prix Eurovision“; von da an sang er die meisten Lieder auf Deutsch und wurde hierzulande zum Star. Ob „Einmal um die ganze Welt“ oder „Bábička“: Die Fans feierten die „goldene Stimme aus Prag“. Seine wohl bekannteste Nummer ist der Titelsong zur Zeichentrickserie „Biene Maja“, die in Deutschland 1976 an den Start ging.

Karel Gott ist bis heute einer der erfolgreichsten Künstler der Schlagerbranche. „Ich fühle noch so viel Kraft in mir“, sagte er zu seinem 65. Geburtstag. Das bewies er vier Jahre später, als er 2008 noch mal eine ganz andere Richtung einschlug: Mit Rapper Bushido sang er das Duett „Für immer jung“ – Platz fünf der Charts und die „Goldene Schallplatte“.

Sein privates Glück fand der Sänger spät: Jahrzehntelang galt er als ewiger Junggeselle. Seine jetzige Frau Ivana lernte er 1999 kennen, heiratete sie erst 2008 – da war die erste ihrer beiden gemeinsamen Töchter bereits auf der Welt. Damals hatte er schon zwei Töchter von zwei Frauen. Doch mit Ivana war alles anders: „Sie ist einzigartig“, schwärmt er immer wieder. Sie war es auch, die ihm durch die schweren Zeiten half: Seit 2015 kämpfte er mit Che­motherapien und mehreren Operationen ge­gen Lymphdrüsenkrebs.

Inzwischen geht es Karel Gott besser. Umso mehr freut er sich auf die Goldene Henne für sein Le­benswerk. „Mein Dank geht an die Un­­terstützer, Freunde und Fans in Deutschland“, so der Sänger. „Es ist mir eine große Ehre, und ich bin stolz und glücklich!“

Victoria Teichert
on 11. Oktober 2017

Das passt dazu...